Dienstag, 10. Juni 2008

Rumregatta 2008

Wie immer Einschiffen am Mittwoch abend, langsam trudeln alle Gäste auf der Pippilotta ein, man trifft *alte* Bekannte, und auch neue Teilnehmer werden natürlich herzlich begrüßt. Himmelfahrtstag morgens Abfahrt Richtung Lyø
einer kleinen romantischen Insel vor der Küste Dänemarks.
Am nächsten Morgen Abfahrt Richtung Flensburg. Die Ostsee *platt wie ein Teller*. Nix wars mit Segelmanöver üben, stattdessen war Schiff streichen angesagt, aber da sprechen die Bilder ja für sich *lach*. Irgendeine EU Kommission hatte beschlossen dass Traditionsschiffe einen schwarzen Rumpf haben müssen. Demnach musste der Rumpf des Schiffes schwarz lackiert werden ob man wollte oder nicht.
Im Beiboot um die Pippilotta rudern und Fotosession, war auch ne gute Idee.
Wir sind unter vollen Segeln in Flensburg eingelaufen, das fanden die Zuschauer am Kai auch sehr schön.
Samstag: Tag der Regatta: und..... absolute Flaute!! Die "kleineren" Schiffe hatten den absoluten Vorteil, sie konnten rudern. Auf diese Weise haben sie die Regatta für sich entschieden. Für die Großsegler wurde die Regatta gegen 14 Uhr abgebrochen, da absehbar war, dass in der vorgegebenen Zeit das Ziel nicht zu erreichen war.
Nach der *Preisverschleuderung* haben wir einen gemütlichen Abend verbracht.
Am nächsten Morgen sind wir dann wieder zurück nach Kappeln gefahren.
War wieder ein schönes Erlebnis mit netten Menschen und hat Spass gemacht trotz Flaute. *lach*

Mit Klick auf den Link gelangen Sie zu unseren
Fotos.

Keine Kommentare:

Kommentar posten